Auch auf Facebook

mehr

Ein Lied gegen Stress

Ein Lied gegen Stress und Überreizung: "Setz dich..." und klicke hier (oder hier) oder auf das Bild...

mehr

Weihnachtsmusical

Alles über das Kindermusical "Uf nach Bethlehem" und die deutsche Übersetzung "Auf nach Bethlehem"

mehr

Mundartchansons auch als Downloads erhältlich und neu auch auf Youtube

LINK Youtube
Auf dieser Website gibt es Liedbeispiele in der "Kreativen Ecke". Siehe ausserdem "mehr..."

mehr


Herzlich willkommen!

Eine Website, die dem hochsensiblen Menschen gewidmet ist
und allen, die sich für ihre eigene Sensibilität interessieren

(2007 in der 'Anfangszeit' gegründet, regelmässige Updates)


​​​​​​​


von Marianne Schauwecker
Information und Rat für hochsensible Menschen im deutschsprachigen Raum
Blögli (Alltag einer HSP)

Willkommen auf dieser Website, die ausführlich über das Thema Hochsensibilität informiert und auch Rat und Kontaktmöglichkeiten bietet.
Sie wurde 2007 in der Schweiz gegründet und gehört mit zartbesaitet.net (Österreich) und hochsensibel.org (Deutschland) zu den ersten Seiten zum Thema Hochsensibilität im deutschsprachigen Raum (siehe Links)
Hochsensibilitaet.ch wird in unentgeltlicher Arbeit kontinuierlich upgedatet, ergänzt und aktuell gehalten.
© Marianne Schauwecker


​​​​​​Austausch:
Hier zunächst für Konktaktfreudige der direkte Link zum beliebten E-Mail-Austauschforum

'Hochsensibilität' - was verstehen wir darunter?

Etwa 15 bis 20 Prozent der Menschen gelten als hochsensibel. Ihr zentrales Nervensystem ist überdurchschnittlich differenziert (Neurosensitivität), was auch eine überdurchschnittliche Wahrnehmungsfähigkeit zur Folge hat. Zudem wird das aussen und innen Wahrgenommene ebenso differenziert verarbeitet, und auch Emotionen werden intensiver ausgelebt (siehe den Beitrag "Emotionale Intensität"). Währenddem die 'normalsensible' Mehrheit in der Lage ist, Reize und Einflüsse aller Art adäquat herauszufiltern und zu verarbeiten, sind diese 'Wahrnehmungsfilter' beim hochsensiblen Menschen dazu weniger in der Lage. Diese Veranlagung kann daher viel schneller zu einer Reizüberflutung führen.
Bildhaft ausgedrückt fehlt dem hochsensiblen Menschen eine "stabile Haut", die vor zu vielen Einflüssen schützt. Solch "dünnhäutige" Menschen können über ein reiches inneres Potential verfügen, beispielsweise über Eigenschaften wie Einfühlungsvermögen, Intuition, Reflexionsfähigkeit, Feinfühligkeit, Kreativität ... Manchmal ist es ihnen jedoch nicht möglich, dieses Potential vollumfänglich in ihr Leben zu integrieren, weil sie häufig damit beschäftigt sind, sich vor Reizen zu schützen oder sich an die 'normalsensible' Mehrheit anzupassen. 
​​​​​​​
Die wissenschaftliche Forschung zum Thema Hochsensibilität hat in den letzten Jahren grosse Fortschritte gemacht. Lies zum neusten Stand den Artikel "Neues aus der Forschung".

Als diese Website entstand, gab es erst zwei Bücher und drei Websites in deutscher Sprache, inzwischen stehen den hochsensiblen Menschen unzählige Informationsquellen und Hilfsangebote zur Verfügung. Trotzdem sind viele Betroffene (sowie auch Fachpersonen aus dem medizinischen, therapeutischen, pädagogischen ... Bereich) noch nicht genügend informiert über das Thema. Daher erleben Hochsensible ihre Empfindsamkeit oft nicht als ein Merkmal mit vielen positiven Seiten, sondern als Belastung oder gar als Störung (z.B. Überreizung, emotionale oder nervliche Instabilität, Schüchternheit, Rückzug, Unsicherheit, Stressanfälligkeit...).
Hochsensibilität (anklicken für weiterführende ausführliche Informationen zum Thema) ist jedoch keine Krankheit, keine Störung, kein Syndrom ... sondern gilt als eine Veranlagung, als ein besonderes Temperament.

Begriff, Abkürzungen

Neben dem, heute in der Umgangssprache üblichen Begriff 'Hochsensibilität' existieren u.a. auch noch die Ausdrücke Hochsensitivität, Hochempfindlichkeit, Hypersensitivität, Hypersensibilität ... Nähere Ausführungen zum Begriff gibt es im Kapitel Fragen und Antworten, sowie im Kapitel sensibel - unsensibel. Stark verbreitet hat sich die Abkürzung HSP - Hochsensible Person/en. HSP hat sich inzwischen als Begriff verselbständigt, so hört man nun oft auch den Plural "die HSPs" - oder die "HSPler" (was genau genommen eigentlich "hochsensible Personenler" bedeutet:-).

Elaine N. Aron, die amerikanische Pionierin im Bereich Hochsensibilität, prägte nebst HSP (Englisch: Highly Sensitive Person/s) auch den wissenschaftlichen Begriff für Hochsensibilität: Sensory Processing Sensitivity (SPS). Dieser drückt aus, dass bei hochsensiblen Menschen sämtliche äusseren und inneren Reize, Einflüsse und Informationen gründlicher und uneingeschränkter durch das Nervensystem weitergeleitet und verarbeitet werden als bei 'normalsensiblen' Menschen (siehe Kapitel Wissenschaft).

Was bezweckt diese Website?

Sie möchte hochsensible Menschen in der Entwicklung und Verwirklichung ihrer Stärken unterstützen - und helfen, besser mit den Schwächen umzugehen. Diesbezüglicher Kernpunkt der Website ist die Rubrik Der hochsensible Mensch (siehe links oben den Kapitel-Kurztitel: hochsensibel). Kontinuierlich werden hier neue Inhalte zum Thema beigefügt, zudem gibt es in der Rubrik Aktuell/Hilfe und im Forum zusätzliche Beiträge zum Thema.

Sie möchte mit ihren Informationen über Hochsensibilität auch Menschen mit 'normaler" Sensibilität' ansprechen, die häufig mit hochsensiblen Mitmenschen in Kontakt sind oder die das Thema für sich selber ergründen wollen.

Sie versteht sich auch als Austauschforum: Wer eigene Erfahrungen, Tipps, Ergänzungen etc. mitteilen - oder am Austauschforum teilnehmen möchte, ist herzlich eingeladen, das KONTAKTFORMULAR zu verwenden.

Bitte beachte auch die Hilfsangebote für hochsensible Menschen: Im Kapitel Hilfe für HSP finden sich entsprechende Hinweise für eine geeignete Unterstützung (Liste für Therapie/Beratung/Coaching..., Gruppenliste).

Diese Website grenzt niemanden aus: Wer sich für die sensible Seite seiner Persönlichkeit interessiert und sich auf irgendeine Weise angesprochen fühlt, ist hier willkommen.

FEEDBACKS auf diese Website findet man im Forum, klicke diesen Link an.

Aufbau und Gestaltung der Website

Zum Aufbau:
Die Website ist einfach strukturiert: Die acht waagrecht aufgelisteten Titel oben unter dem Website-Namen "Das Potential der Hochsensiblen" zeigen die Haupt-Rubriken. Hier auf der Eingangsseite sind sie zusätzlich auch links oben (senkrecht) aufgelistet.
Klickt man eine dieser Rubriken an, finden sich innerhalb jeder Rubrik verschiedene Kapitel, deren Titel links oben (senkrecht) aufgelistet sind. Einfach anklicken...
Übrigens gelangt man von jedem Kapitel aus durch Klicken auf das oberste Bild "Das Potential der Hochsensiblen" automatisch wieder auf diese Willkommensseite.

Zur Gestaltung:
Marianne Schauwecker ist Webmasterin und Autorin sämtlicher Texte (Copyright). Ausnahmen (externe Autor/innen) werden ausdrücklich erwähnt.
Das Layout stammt von Barbara Roth, 2007, die Website wird heute von www.meson.ch betreut.
Die Fotos sind von Daniel und Marianne Schauwecker (Ausnahmen werden erwähnt).


© 2022       Letztes Update: 28.8.2022