neu auf facebook

mehr

Mundartchansons erstmals als Downloads erhältlich!

Sämtliche Mundart-Chansons von Marianne Schauwecker (Solo CDs) und vom Trio 'SAITENsprung ARTiger Frauen' (Trio-CDs) sind ab sofort im Internet auch als Downloads verfügbar!

mehr

Stille und Stimme

Feierabendmeditiationen im Zürcher Grossmünster

mehr

Büchertipps für Hochsensible

Dieses Bücherforum wurde Ende 2016 geschlossen...

...aus folgendem Grund:

Als diese Website 2007 entstand... gab es erst etwa drei deutschsprachige Websites über das Thema und zwei deutschsprachige Bücher: "Sind Sie hochsensibel?", das aus dem Englischen übersetzte erste Buch der U.S. Pionierin Elaine N. Aron - und das ebenfalls bekannte "Zart besaitet" von Georg Parlow. Hochsensibilität war noch ein nahezu unbekanntes "Randthema".

Mit viel Herzblut... begann ich daher auch von der Schweiz aus möglichst viele Informationen für hochensible Menschen zu verfassen und Hochsensible über E-Mail zu beraten. Dies tue ich bis heute - nach wie vor völlig unentgeltlich.
Ab 2008 wuchs dann die Anzahl neuer Bücher über Hochsensibilität, und ich gründete daher meine Rubrik "Büchertipps": Etwas "zufällig" veröffentlichte ich, was mir an Tipps und an Büchern zugeschickt wurde.

Inzwischen... hat sich die Situation stark verändert: der Büchermarkt wird mittlerweile von Büchern über Hochsensibilität fast überschwemmt, und auch wissenschaftliche Forschungen über das Thema werden immer häufiger publiziert.

Diese Entwicklung freut mich sehr... Sie zeigt, dass Hochsensibilität mittlerweile kein "Randthema" mehr ist, sondern immer bekannter wird - zum Wohle der Betroffenen! Die Entwicklung zeigte mir aber auch, dass meine Büchertipps nun nicht mehr aktuell waren in ihrer zufälligen Unvollständigkeit.

HEUTE ist es viel einfacher... beispielsweise in einer Bücher-Verkaufsseite Begriffe wie "Hochsensibilität", "hochsensibel", hochsensible Kinder... Mütter... Männer... einzugeben, denn dort ist die Auflistung der vielen Bücher über das Thema am vollständigsten. Ausserdem zeigen Inhaltsangaben und Leserkommentare, was einen etwa erwartet.

Literaturhinweise gibt es übrigens am Schluss des Kapitels "Wissenschaft/Literatur".

Büchertipps von 2008 bis 2016

Liste von neu zugesandten Büchern, die ich aus zeitlichen Gründen nicht mehr besprechen konnte:



17.11.16 Hochsensibel?! Zwischen Ekstase und Burnout
Liebe Mit-HSP, ich habe zufällig ein grandioses Werk gefunden, in dem die Autorin Nicole Diercks wie sie sagt "nicht nur mit den üblichen Wattebäuschchen schnippst" sondern echte Fakten aus Wissenschaft, Soziologie, Psychologie, Demagogik und Neurobiologie anführt. Anspruchsvoll aber auch sehr unterhaltsam. Ich habe ein paar sehr wertvolle Denkanstöße bekommen! Zarte Grüße, Ping-Li

30.3.15 Hochsensible in der Partnerschaft
von Brigitte Schorr: ihr drittes Buch im Verlag SCM Hänssler.
Wer beim ersten Teil - "Was Hochsensibilität bedeutet" - denkt, "das weiss ich ja sowieso schon", der könnte sich irren: Brigitte Schorr fasst hier auch neuste Erkenntnisse und Thesen aus der wissenschaftlichen Forschung über Hochsensibilität in gewohnt differenzierter Art zusammen, und es lohnt sich sehr, darüber zu lesen.
Im Hauptteil schreibt die Autorin anschaulich und bildhaft über verschiedenste Themen, die eine Partnerschaft prägen und beeinflussen können, - angereichert durch viele persönliche Erfahrungen, Beispiele, Lösungsvorschläge und Anregungen. Diese 15 Kapitel lassen manchmal einen "roten Faden" etwas vermissen, ebenso wird nicht immer klar, ob eine Anregung für zwei Hochsensible - oder für ein "gemischtes" Paar (hochsensibel - normalsensibel) gedacht ist. Dennoch ist das "Anregungspotenzial" dieses Buches gross: man kann sich immer wieder direkt angesprochen fühlen von einem vertrauten Beispiel, einem hilfreichen Tipp, einem einleuchtenden Vorschlag - und bekommt auch fortlaufend weitere Infos zum Thema Hochsensibilität.
Der dritte Teil des Buches lädt dazu ein, "ein zufriedenerer Partner" zu werden: eine schöne Idee, das Buch auf diese Weise abzurunden, bleiben doch Hochsensible oft an Problemen und Schwierigkeiten hängen, was keine gute Basis für eine glückliche Beziehung ist. Das Schlusskapitel bietet weitere Literaturtipps, Fragebogen etc. "zum Viertiefen".

11.3.15 Hochsensibel - Was tun? Neu: auch als Audio-CD
von Sylvia Harke: Das Buch der deutschen Diplom-Psychologin ist im Verlag Via Nova herausgekommen, und der Titel wird mit folgenden Untertiteln ergänzt: "Der innere Kompass zu Wohlbefinden und Glück - Mit grundlegenden Infos und zahlreichen Übungen." Sylvia Harke, die mit ihrem Mann in Deutschland die "HSP-Academy" gegründet hat, bietet ein fundiertes, umfassendes und auch persönliches Praxisbuch an, das in vielen therapeutisch begründeten Übungen den Hauptfokus auf konstruktive und konkrete Hilfestellung sowie Selbsterforschung legt. Tatsächlich setzt dieses Buch nach einer relativ kurzen und prägnanten Einführung ins Thema neue Akzente, indem es die Lesenden im "Trainingscamp" willkommen heisst und sie im Folgenden mit prägnanten "Survivalregeln" bekannt macht, wobei auch die "Notfallausrüstung" nicht fehlt... Zu jedem Thema gibt es vielfältige Hintergrundinfos, Beispiele, Übungen, Interviews. Ein umfangreiches Werkbuch, das zum "Eintauchen" inspiriert, sei es zum Blättern und sich von einem Thema spontan hineinziehen zu lassen, oder sei es mit dem Vorsatz, das ganze Buch von A-Z gründlich durchzuarbeiten. Nebst viel wissenschaftlichem, psychologischen Wissen vermittelt das Buch auch Unterstützung, sich der eigenen spirituellen Seite zuzuwenden. Kurzum: eine Fundgrube.

5.2.15 Erstes Kinderbuch für hochsensible Kinder: Henry mit den Superkräften
von Petra Neumann
, Verlag AMH Natürlich Leben UG, www.high-sensitivity.de. Vollständiger Titel: "Henry mit den Superkräften ...oder - warum in jedem Kind ein Held steckt...". Die Autorin kam durch ihren hochsensiblen Sohn auf die Idee zu dieser Geschichte: "Leider stellte sich schnell heraus, dass es FÜR hochsensible Kinder - nicht ÜBER sie - keine Literatur gab, welche ihnen Bestätigung und "Wiedererkennen" bieten konnte. Also machte ich mich selbst ans Werk..."
Es ist tatsächlich nicht einfach, einem hochsensiblen Kind theoretisch seine besondere Veranlagung zu erklären: Henry kann das viel besser, indem er 'von Kind zu Kind' seinen Alltag, seine Schulerlebnisse, seine Kontakte zu andern Kindern... und die diesbezüglichen Ängste, Gedanken, Sorgen und Schwierigkeiten schildert. Hochsensible Kinder können sich in Henrys Erlebnissen wiedererkennen und erleichtert realisieren, dass sie mit ihren Reaktionen und Empfindungen nicht alleine sind. Zusammen mit Henry können sie lernen, mit ihrer "SuperFÜHLkraft" besser umzugehen und sie positiv zu werten. Auch für Erwachsene ist das Büchlein empfehlenswert - zum besseren Verständnis ihres hochsensiblen Kindes.
(Beachten Sie auch die fünf Kinderkapitel in der Rubrik "hochsensibel" auf dieser Website.)

Philipp zähmt den Grübelgeier: Von Magdalene Hanke-Basfeld ist kurz nach dem eben erwähnten Kinderbuch im Festland-Verlag noch ein zweites Buch für hochsensible Kinder erschienen, das wie das oben genannte auch sehr gute Kundenrezensionen erhält.

12.1.2015 Englischsprachige Bücher von Ted Zeff
Dr. Ted Zeff setzt sich in den USA intensiv für Hochsensible ein und hat bereits viele Bücher über das Thema geschrieben. Als erster widmete Zeff ein Buch den hochsensiblen Jungs: "The Strong, Sensitive Boy" (Der starke, sensible Junge). Sein neustes Werk heisst "The Power of Sensitivity: Success Stories by Highly Sensitive People Thriving in a Non-sensitive World" (Die Kraft der Sensibilität: Erfolgsgeschichten von hochsensiblen Personen, die in einer nicht-sensiblen Welt gut und erfolgreich leben". Wer eine Gesamtübersicht über Zeffs Bücher haben möchte, gibt z.B. bei Amazon "Ted Zeff" ein.
Nachtrag: Im Juli 2015 ist die erste deutsche Übersetzung eines Buches von Ted Zeff im mvg-Verlag erschienen: "Glücklich leben in einer reizüberfluteten Welt" (engl. Titel: "The Highly Sensitive Person's Survival Guide").

12.11.14 Der Healing Code
Im Buch von Alex Loyd und Ben Johnson wird eine einfache "Heilmethode" beschrieben. Obwohl ich zuerst gedacht habe, schon wieder jemand der etwas Unmögliches verspricht, bin ich verblüfft von den Verbesserungen meines Befindens nach ein paar Wochen "Healing Code". Deshalb möchte ich dieses Buch allen HSP empfehlen, die etwas verändern möchten im Leben. A.M.

11.11.14 Dr. Elaine N. Aron: Hochsensible Menschen in der Psychotherapie
Elaine Aron's Werk "Psychotherapy and the Highly Sensitive Person - Improving Outcomes for That Minority of People Who Are the Majority of Clients" liegt jetzt in deutscher Übersetzung vor (Junfermann Verlag). Die HS-Pionierin berichtet darin über Untersuchungen, die ergeben haben, dass 50 Prozent der Psychotherapie-Patient/innen hochsensibel sind, obwohl Hochsensible nur 15-20 Prozent der Bevölkerung ausmachen. Dies zeigt, wie wichtig es ist, dass HSP über ihre Disposition informiert werden - und sich möglichst schon im Kindesalter entsprechend ihrer Sensibilität entwickeln dürfen. Denn Hochsensibilität an sich ist - wie oft betont - keine Krankheit, sondern primär eine neutrale menschliche Veranlagung. Hier der Link zur Rezension des Buches auf hochsensibel.org.
Frühere auf Deutsch übersetzte Bücher der bekannten Pionierin und "Gründerin" des Themas Hochsensibilität: Dr. Elaine N. Aron: "Sind Sie hochsensibel?", "Das Arbeitsbuch zu Sind Sie hochsensibel", "Das hochsensible Kind", "Hochsensibilität in der Liebe", www.hsperson.com

26.10.14 Neue Bücher von Birgit Trappmann-Korr
Das erste Buch der Autorin - "Hochsensitiv - Einfach ganz anders und trotzdem ganz normal" (VAK Verlag) - ist inzwischen in der 6. Auflage erschienen.
Zudem berichtet Birgit Trappmann-Korr von zwei neuen Büchern, über welche auf ihrer Website www.trappmann-korr.de Näheres nachgelesen werden kann: "Perlen der Stille" - Die innere Mitte wiederfinden mit der, von der Autorin entwickelten Silencer®-Methode - und "Der N-Faktor: Hochsensitivität und Persönlichkeit - Eine Studie".

12.9.14 ELLY KALTBACH - Aus der Gefangenschaft geflohen in ein Leben, auf das sie nie vorbereitet wurde.
Ein eindringlicher Roman von Susann Blum
, der einen von der Atmosphäre her selbst gefangen nimmt... Ab Herbst 14 im Buchhandel erhältlich (bod Books on Demand): Drei Teenagers und ein Kleinkind leben unter mysteriösen Umständen in einem abgelegenen Haus – der Willkür und Gewalt der Besitzer ausgeliefert. Überstürzt gelingt die Flucht. Der hochintelligente und introvertierte Lenny, die fürsorgliche und kommunikative Freya mit dem kleinen Loris und die hochsensible Erzählerin Elly, die Erscheinungen aus dem Jenseits und – ohne es zu wissen – den direkten Draht zu ihrem höheren Selbst hat. Diese vier Hauptakteure machen sich auf den Weg in ein Leben, auf das sie nie vorbereitet wurden…
Faszinierend an diesem Buch ist auch seine Entstehungsgeschichte: Bevor es nun in Buchform vorliegt, entstand es "live" im Internet - vor den Augen einer wachsenden Leserschaft. Die Autorin schrieb dazu folgendes: "Diesen Sommer habe ich ohne zu überlegen angefangen, ein Buch zu schreiben. Ein Buch über eine Geschichte, die in groben Zügen schon lange in meinem Kopf ist... Die Story kreiert sich nun aber fast von selbst, ich beobachte nur die Bilder vor meinem inneren Auge und versetze mich in die Personen hinein, um zu erfahren, wie es weitergeht... So sitze ich nun stundenweise am Pult und beobachte meine Gedanken, meine Gefühle, meine inneren Bilder. Während ich schreibe erlebe ich eine Art Dialog mit meinem höheren Selbst, das mir über das Schreiben aufzeigt und erklärt, wie ich selbst funktioniere. So verständlich, wie ich es in Worte fassen kann, hätte ich es selbst gar nicht denken können."

29.8.14 'Mystery-Krimis' mit hochsensiblem Ermittler
von Yalda Lewin
: Vielen Dank für Ihre schöne und informative Website zum Thema Hochsensibilität. Es macht Spaß, darauf herumzustöbern! Ich bin selbst hochsensibel - und inzwischen (nach Studium der Musikwissenschaft, Theaterwissenschaft und Germanistik) seit vielen Jahren als freie Autorin und Heilpraktikerin tätig. Meine Romane haben einen hochsensiblen Ermittler als Hauptfigur, so würde ich mich freuen, wenn ich Sie für die Bücher begeistern könnte. Die Romane um meinen Ermittler Jakob Roth sind als Taschenbücher und Ebooks erschienen. Mit herzlichen Grüßen aus Berlin, Yalda Lewin

13.8.14: Das Vielfühler Buch . Hochsensibilität .
von Petra Tomschi
. Die Autorin stellt ihr Buch vor: Es ist ein Buch für hochsensible Menschen und solche, die etwas über Hochsensibilität erfahren möchten. Fundiert und einfühlsam geschrieben, wirkt es als Impulsgeber und Praxisratgeber mit Leichtigkeit und Tiefgang zugleich. Das Buch beschränkt sich nicht auf die Beschreibung der Hochsensibilität als Phänomen, es hilft, über die Hürden zu kommen, wenn Ratschläge allein nicht weiter bringen. Es erklärt auf einfache Weise Hintergründe für Schwierigkeiten und gibt pragmatische Tipps, wie man sich selbst helfen kann. Es betont die positiven Seiten und sucht das Verbindende zwischen Menschen mit und ohne Hochsensibilität.
Das fachlich fundierte Buch hat neben dem Inhalt auch haptisch und optisch etwas zu bieten. Es ist ansprechend illustriert und gestaltet, setzt bunte Farbtupfer in Sprache und Bildern und ist wertig hergestellt mit 38 Bildern auf 184 Seiten in Farbe.

8.5.14 Die Schicksalsweberei
von Evelyn Reimann
ist ein autobiografischer Roman im Bereich Hochsensibilität (Verlag Johannes Petri). Ein Interview (anklicken) mit der jungen Autorin schildert ihren Weg zur Buchautorin.

13.4.14 E-Book: Wenn die Kindheit Schatten wirft... - Beziehungen . Hochsensibilität. Narzissmus:
von Barbara Egert
: Ich habe gerade mein neues e-Book fertiggestellt, das seit vorgestern überall erhältlich ist. Es ist ein nicht-astrologisches Buch, in dem mein ganzes psychologisches Wissen, eigene Erfahrungen und die aus all meinen Beratungen drinnen steckt und für Ihre Leser sicher interessant sein könnte. Herzliche Grüße aus Berlin, Barbara Egert
--> Weiter unten beim Datum 11.8.12 findet sich der Hinweis auf ein anderes Buch der Autorin und Astrologin: "Hochsensibilität im Horoskop".

17.12.13 Mein erschöpftes Ich
von Krahé/Weigt
: HSP sind anfälliger als 'Normalsensible' für Burnout und die oft damit verbundenen Depressionen: Das Buch "Mein erschöpftes Ich, Burnout - Energieblockaden lösen und die Lebenskraft wiederfinden" von Wolfgang Krahé und Heinz J. Weigt (Kamphausen) nähert sich dem weit verbreiteten Problem der Erschöpfungszustände auf neue Art an, indem schulmedizinische Fakten mit der hinduistischen/ buddhistischen Chakren-Lehre verbunden werden. Die Krankheit wird als Störung im Fluss der Lebensenergie betrachtet, welche entstehen kann, wenn der Mensch die Beziehung zu sich selber, zu andern Menschen und zum umfassenden Ganzen verliert. Übungen und Fallbeispiele unterstützen die Lesenden zusätzlich auf dem Weg zurück zum 'Bezogensein'.

17.12.13 Innehalten - eine Anstiftung zur Entschleunigung
von Helmut Rennschuh
(Kamphausen): Der Titel allein scheint bereits direkt an überreizte hochsensible Menschen in der überreizten heutigen Welt gerichtet zu sein: Endlich zutiefst "innehalten" dürfen..." Innehalten - einerseits als eine naturwissenschaftliche Grundfunktion unseres Nervensystems - und andererseits als Grundlage für eine achtsame Wahrnehmung, welche die Voraussetzung ist, um im 'Hier und Jetzt' wirklich präsent sein zu können. Innehalten, indem wir uns mit unseren Handlungen und unserem Sein wieder verbinden: die Dinge aus einer Haltung des "Nicht-Tuns" heraus verrichten, anstatt aus einer rastlosen Haltung des Erledigens heraus. Der Autor weist auf, dass Naturwissenschaften und Spiritualität einander näher sind als wir denken. Jeder Abschnitt des Buches wird in einem 'Überblick' zusammengefasst und enthält Übungen zur Vertiefung.

28.10.13 Wege der Heilung, Wege der Hoffnung
von Nora Haberthür
: Ich möchte Sie auf mein neues Buch aufmerksam machen, in dem auch Hochsensibilität thematisiert wird (u.a. mit einem Interview mit Brigitte Schorr) Vollständiger Titel: "Wege der Heilung, Wege der Hoffnung. Erfahrungen und Hintergründe von Heilung", Paulus Verlag, Freiburg 2013. Es werden darin eine Vielzahl spiritueller Wege und Therapiemethoden dargestellt, wie Atemtherapie, Achtsamkeit, Yoga, Meditation; stets anhand persönlicher Erfahrungsberichte. Mit freundlichen Grüssen, Nora Haberthür

26.9.13 Leben mit hochsensiblen Kindern
von Susan Marletta-Hart.
Der vollständige Titel: "Leben mit hochsensiblen Kindern - bewusst unterstützen - einfühlsam erziehen" (Aurum Verlag). Im ersten Teil beschreibt die Autorin ausführlich verschiedene Punkte, die wichtig sind für ein grundlegendes Verstehen der Eigenheiten, Stärken und Schwächen eines hochsensiblen Kindes. Dieses Verständnis bildet den "richtigen Nährboden" für seine Entwicklung. Im zweiten Teil folgen praktische Tipps für jedes Alter - und in einem dritten Teil bietet Marletta-Hart Übungen, Spiele und Meditationen für Eltern und Kinder an. Das Buch enthält auch den, von Elaine Aron entwickelten Kinder-Test für Eltern um zu klären, ob ein Kind hochsensibel ist.

6.6.13 Introvertierte HSP
...habe viel gelesen über HSP und auch Introvertiertheit, weil ich so gut wie möglich verstehen will!!! Hier einfach ein paar Buchempfehlungen, die mir persönlich viel gebracht haben.
-The introverts way von Sophia Dembling: bis jetzt nur in English, sehr erfrischend geschrieben, mit tollen Tipps, für all jene die zur Hochsensibilität auch noch introvertiert sind.
-Quiet von Susan Cain, wurde in über 30 Sprachen übersetzt. (Anmerkung der Website-Autorin: Deutscher Titel: "Still: Die Bedeutung von Introvertierten in einer lauten Welt", Riemann Verlag.)
-Painfully shy/Frei von Angst und Schüchternheit von Barbara Markaway und Gregory Markaway -- Barbara Markaway bezeichnet sich selbst als HSP, introvertiert und scheu..
-das Buch von Susan Marletta-Hart über Hochsensibilität ist eine gute Eränzung zu Elaine Arons Büchern.
(Als Anregung: Bachblüte Nr.20, Mimulus und Bachblüte Nr.34 Water Violet, beschreiben ziemlich treffend den Zustand HSP und Introvertiertheit, auch wenn ich das nicht so generalisieren will, aber ich fand es doch interessant!!!) Liebe Grüsse C.C.

26.5.13: Hochsensible Mütter
von Brigitte Schorr:
Wie das erste Buch der Autorin (siehe unten 13.2.12) ist auch ihr zweites Werk im Verlag SCM Hänssler erschienen. "Hochsensible Mütter" füllt im rasch wachsenden Angebot an Literatur über das Thema HS eine Lücke: Es bietet Information, Rat und vielfältige Anregungen für eine besonders geforderte Gruppe unter den hochsensiblen Menschen: junge Mütter. Wie finden sie in der Mutterrolle die Balance zwischen möglichen Schwächen (Abgrenzungsschwierigkeiten, Tendenz zu Überreizung, Stressanfälligkeit...) - und ihren Stärken (erweiterte Wahrnehmung, Intuition, Empathie...)? Wie gehen sie mit Nähe und Distanz oder mit Kritik um? Wie finden sie ihren eigenen sensiblen und selbstsicheren Weg, ohne sich fremdbestimmen zu lassen? Brigitte Schorr bezieht in ihrem sorgfältigen und ganzheitlichen Blick auf dieses wichtige Thema nebst theoretischem Fachwissen auch viele praktische Beispiele mit ein, unter anderem ihre eigenen Erfahrungen als hochsensible Mutter. Zu diversen Themen stellt sie zudem Fragen an die Lesenden und streut Gedanken ein, welche zur Selbstreflexion anregen. Wer durch das Buch neu zum Thema Hochsensibilität stösst, bekommt ausserdem im ersten Kapitel einen allgemeinen Einblick in die Grundzüge der Thematik. Eine junge Mutter schrieb kürzlich: "…Ich lese seit Kurzem das Buch "hochsensible Mütter" von Brigitte Schorr und bin erleichtert, dass es noch andere Mütter gibt, denen es gleich geht wie mir!!..."

17.3.13 Stella, das Ohrenmädchen
von Marva Aurin
: Hallo, ich bin die Autorin des Buches "Stella, das Ohrenmädchen", Futurum-Verlag Schweiz. Es ist eine Geschichte aus der Sicht eines hochsensiblen Kindes: Stella "hört" die Rhythmen von Schnee, lernt eine Horizontlinie auswendig und erkundet die Mitmenschen, indem sie sie "erlauscht" und "stimmt". Dachte, das könnte Sie interessieren. LG Marva Aurin

8.11.12 Einfach genial sein
von Kurt Trepperwein
, die Essenz seiner Lehren, Lüchow Verlag (mit CD): Viele Hochsensible verfügen eigentlich über eine gute Intuition, haben aber nicht gelernt, darauf auch zu vertrauen, was zu vielfältigen Lebensproblemen führen kann. In diesem Buch unterstützt uns der erfahrene Intuitionstrainer (auch mit vielfältigen konkreten Übungen), wieder Verbindung aufzunehmen mit unserer wahren Natur, dem 'einfachen Sein' - und mit der, in jedem Menschen angelegten ureigenen Genialität: "Sie sind bereits genial, und Sie können das jederzeit neu erinnern, denn Sie haben es nur vergessen."

23.8.12 Ich glaube nur was ich fühle!
von Anita Braun
, erschienen bei BoD (books on demand): Der vollständige Titel: "Ich glaube nur was ich fühle! AD(H)S - Ein leiser/lauter Aufschrei kerngesunder Kinder?" Rubrik "Sensible Menschen". Anita Braun hat auch den 'Verband für kindgerechte Bildung' mitgegründet: www.kindgerechte-bildung.org, welcher u.a. ein Basis-Konzept für eine Schule entwickelt hat, in der sich feinfühlige Kinder und ihre Eltern wohlfühlen sollen.

11.8.12 Hochsensibilität im Horoskop - Wie wir sie erkennen und verstehen
von Barbara Egert
: Sie ist geprüfte Astrologin (DAV) und Buchautorin, ebenso Mitarbeiterin der Schweizer Fachzeitschrift "Astrologie Heute", wo sie in der April/Mai 2012-Ausgabe erstmals ihre Forschungen zum Thema 'Hochsensibilität und Astrologie' veröffentlicht hat. Nun ist Ihr Buch zum Thema beim Chiron-Verlag (2012) erschienen. Für dieses Buch hat sie vielfältige Forschungen betrieben und eine grosse Zahl von Horoskopen hochsensibler Menschen analysiert. Sie ist dabei auf astrologische Faktoren gestossen, die sich bei hochsensiblen Menschen eindeutig häufen und widmet sich sehr differenziert den verschiedenen hochsensiblen Merkmalen und ihren Bezügen zu astrologischen Konstellationen. Das Buch enthält ausserdem eine lesenswerte Einführung zum Thema Hochsensibilität (inklusive Test), welche nicht nur wiederholt, was schon vielerorts geschrieben wurde, sondern auch neue Aspekte und Fragen berührt.

30.3.12 Zwei Handbücher für Sensitive
von Christina Wiesner Sonnenbaum
: Sie hat zwei Handbücher verfasst, die direkt bei ihr bestellt werden können: Teil 1: "Mit erweiterter Wahrnehmung leben (mit praktischen Übungen zum Thema Schutz)" und Teil 2: "Mit Fremdenergie umgehen" (mit praktischen Übungen für den Alltag)". Die Bücher sind sehr liebevoll gestaltet und illustriert. Kontakt: www.sonnenbaum.ch
Neu gibt es nun auch ein Kartenset für Sensitive: 31 Übungen aus den Büchern: Einfach mischen, ausbreiten, ziehen und machen!

13.2.12 Hochsensibilität - Empfindsamkeit leben und verstehen
von Brigitte Schorr
: Die Gründerin und Leiterin des Instituts für Hochsensibilität in der Schweiz (Altstätten/SG), hat ihr erstes Buch zum Thema Hochsensibilität herausgegeben: "Hochsensibilität - Empfindsamkeit leben und verstehen" ist Teil der Serie "kurz und bündig" des SCM Hänssler Verlags. Das Büchlein eignet sich aufgrund seines schmalen Umfangs sehr gut für einen fundierten Einstieg ins Thema und füllt insofern eine Marktlücke: in kurzer Zeit kann man das Wichtigste zum Thema erfahren und sich grundlegend informieren. Ein Büchlein, das manche HSP zum Beispiel an ihre Bekannten weitergeben können - zur Information und Verbreitung des Themas. Das Buch ist zudem angenehm zu lesen, bedient sich doch die Autorin einer differenzierten, gut verständlichen Sprache. www.ifhs.ch

22.6.11 Buchtipp: Wenn die Haut zu dünn ist
von Rolf Sellin
: Empfehlung von S.T. und anderen LeserInnen: Zum Thema Hochsensibilität ist im April ein lesenswertes Buch beim Kösel Verlag erschienen, das ich empfehlen möchte: "Wenn die Haut zu dünn ist". S.T.

6.7.10 Herzensangelegenheit
von Ursual Amali Hundemer
: Mein Buch "Herzensangelegenheit" über die psychischen Ursachen, warum Menschen so selbstzerstörerisch sind, sich und andere mit EMF und Mikrowellen "unter Beschuss zu setzen" und auf diese Weise krank zu machen - und über die heute möglichen Lösungen solcher unbewusster Konditionierungen - und über den Hintergrund, warum wir in einer Kultur leben, in der das WEIBLICHE (unbewusst oder bewusst) als minderwertig und zweitrangig behandelt wird, und vieles mehr - ist beim Shaker Media Verlag erschienen.
Ursula Amali Hundemer ist psychologische und spirituelle Beraterin (Themenbereiche u.a.: Spiritualität, angeborende Linkshändigkeit, Nahtoderfahrungen, Elektrosensibilität, Sonnenweib.de)

4.5.10 Buchtipp
S.N. empfiehlt hochsensiblen Menschen das Buch "Mein Weg zu Gott (Selbstfindung)" von Carlos Roberto Kern.

12.7.09 Sie nannten mich Sensibelchen
von Maike Wesa
: Mein Name ist Maike Wesa und ich bin auch hochsensibel. Ich habe einen kleinen Ratgeber geschrieben: "Sie nannten mich Sensibelchen" und würde mich freuen, wenn Sie diesen auf Ihrer Webseite anderen Interessenten zur Verfügung stellen möchten. Mit den besten Grüßen, Maike Wesa
--> Vollständiger Titel des Buches: Sie nannten mich Sensibelchen. Warum hohe Sensibilität genial ist und wie sensible Menschen mit Ignoranz und Vorurteilen umgehen können. Erfahrungen einer Hochsensiblen

8.7.09 Buchtipp:
Unter "praktische Tipps" ist mir folgender Buchtitel in den Sinn gekommen - "Ich kann ohne Dich nicht leben" von Karin Brandl und die Macht energetischer Verbindungen und ihre Auflösung... es geht dabei um astrale Nabelschnüre, die Hochsensible oder auch andere Menschen zueinander knüpfen und das eigene Leben sehr einschränken. Man kann diese Auflösung selber praktizieren (sie hat dies sehr gut beschrieben), doch es braucht sehr viel Geduld, Ausdauer und Displin, denke ich, da diese Muster evtl schon sehr lange bestehen können... oder man macht dies in einer Begleitung... Sehr empfehlenswert und praktisch informativ!! Vielleicht passt es ja... S.N. aus Z.

21.7.08 Buchtipp: Erbsenprinzessin:
Ich habe in meinen Ferien das Buch "Erbsenprinzessin" von Renate Glöckner gelesen und für mich ist jetzt völlig klar, dass ich zu den Hochsensiblen gehöre... E.B.

12.4.08 Bücher von Jutta Nebel:
www.das-wasser-des-lebens.eu. Seit ich weiß, dass ich hochsensibel bin, hat sich viel verändert. Ich habe ein eigenes Buch über Hochsensibilität geschrieben, nachdem ich nun endlich wusste, was mit mir ist. Ich hatte schon vorher immer wieder wunderbare berührende Naturerlebnisse aufgeschrieben, die ich immer dann hatte, wenn es mir schlecht ging. All diese Erlebnisse und ihre Auslöser machten nun plötzlich Sinn, sie sollen Hochsensiblen helfen, sich zu erkennen, verstehen und zu akzeptieren. Und sie sollen helfen, die wunderbaren Begabungen als Geschenke zu erkennen, nicht nur die Einschränkungen zu sehen, die natürlich auch definitiv da sind. Viele Grüße, Jutta Nebel
Nachtrag: Inzwischen ist Jutta Nebel erfolgreiche Autorin von diversen Büchern: "Wenn du zu viel fühlst - Wie Hochsensible den Alltag meistern" und "Hochsensible voll im Leben - das HSP-Arbeitsbuch". Mehr auf www.das-wasser-des-lebens.eu

10.3.08 Bücher von Susan Marletta-Hart:
Die Autorin Susan Marletta-Hart, eine in der Schweiz lebende Holländerin, die auch Deutsch spricht, hat sich gemeldet. Sie hat in den Niederlanden erfolgreiche Bücher über Hochsensibilität veröffentlicht, welche ab 2009 im Aurum Verlag teilweise auf Deutsch übersetzt worden sind: "Leben mit Hochsensibilität - Herausforderung und Gabe". Die Autorin bietet auch Seminare und Workshops für Hochsensible an.
Update 2011: "Gegenwärtig leben mit Hochsensibilität" (mit Meditations-CD).
Update 2013: "Leben mit hochsensiblen Kindern" (siehe oben unter 26.9.13).